Die Gyn-Kontrolle / Vorsorgeuntersuchung

 

Zu einer Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt sollten Sie alle 6 Monate gehen.

 

Dabei wird neben dem Zellabstrich vom Muttermund (kurz PAP) auch eine Beurteilung der

Scheidenflora sowie ein vaginaler Ultraschall der Gebärmutter und Eierstöcke durchgeführt.

 

Bei jeder Kontrolle ist ein Ultraschall durch die Scheide das um und auf. 

Üblicherweise ist eine behutsame Untersuchung keinesfalls schmerzhaft.

Genauso gehört, in Absprache und auf Wunsch unserer Patientin, ein bakterieller Abstrich zu einer

korrekten Vorsorge dazu, dieser kann sofort abgenommen werden und das Ergebnis

liegt in der Regel innerhalb von 3 Werktagen bei uns auf.

 

Bei einem Abstrich werden einzelne Zellen mit Hilfe eines Spatens vorsichtig vom Muttermund und

mittels einer kleinen Bürste aus dem Gebärmutterhalskanal entnommen um diese auswerten zu lassen.

 

Eine Mammographie (Bruströntgen und Ultraschall beim Radiologen) ist ca. ab dem 40. Lebensjahr oder

bei auffälligem Tastbefund zu erwägen.